Was
  • Dienstleistung
  • Ärzte
  • Aktivitäten
  • Beach
  • Bars & Clubs
  • Boat Tour
  • Handwerker
  • Restaurant
  • Shopping
  • Sightseeing
  • Unterkunft
  • sonstiges
Wo

Bird Key verifiziert

 

schreiben Sie eine Bewertung

Zu Beginn des let­zten Jahrhun­derts war Bird Key eine kleine Insel in der Bucht von Sara­so­ta, die sich nur wenige Meter über die umliegen­den flachen Gras­flächen erhebt. Im Jahr 1911 begann Thomas Mar­tin Worces­ter aus Cincin­nati, auf dem Schlüs­sel zu bauen, indem er einen Kanal durch die Gras­flächen zu seinem Dock aus­bag­gerte und das aus­ge­bag­gerte Mate­r­i­al als Füll­ma­te­r­i­al ver­wen­dete, um das Niveau des Lan­des zu erhöhen. Worces­ter baute das erste teure Haus auf ein­er Insel in der Region Sara­so­ta Bay. Es wurde New Edzell Cas­tle nach dem Stammhaus Edzell Cas­tle sein­er Frau Davie Lind­say Worces­ter aus Schot­t­land benan­nt.

Thomas Worces­ter hat­te die 12-Mor­gen-Insel 1906 gekauft und sie waren mehrere Saisons vor Baube­ginn in Sara­so­ta in den Win­ter gekom­men. Davie Lid­say starb im Okto­ber 1912. Nach ihrem Tod veröf­fentlichte Zeug­nisse und Denkmäler geben einen roman­tis­chen Ein­blick in die Frau, die die Vol­len­dung der “Liebe­sar­beit” ihres Mannes nicht mehr erlebt hat.

Fre­unde in Ken­tucky und Ohio erin­nerten sich an ihre Hingabe an phil­an­thropis­che Bestre­bun­gen wie die Ohio Humane Soci­ety und die Heimat der Fre­und­losen und Find­elkinder. In einem Brief aus Sara­so­ta beschrieb sie detail­liert die Vögel, Fis­che und die Veg­e­ta­tion, die auf der Annäherung an Bird Key zu sehen waren. Dies war die ide­ale Kulisse für ihren “Palast”.

Das neue Edzell wurde offiziell mit einem Emp­fang am 17. Feb­ru­ar 1914 eröffnet. Nach­dem die Presse den Bau über fast drei Jahre hin­weg aus der Ferne beobachtet hat­te, staunte sie über die elek­trischen und gas­be­triebe­nen Lichter, die das Gebäude nachts erleuchteten, die Dampfwärme und das heisse und kaltes wass­er in jedem zim­mer. Nach dem Besuch des Emp­fangs schrieb eine Jour­nal­istin der Sara­so­ta Times: “Das Nüt­zliche mit dem Schö­nen zu verbinden, so wie es die Ord­nung ihres Lebens war, ist ein Denkmal, das mit den Hän­den in einem der schön­sten Tem­pel der Natur errichtet wurde, zur Erin­nerung an einen Begabten und einen gute Frau.”

Thomas Worces­ter ver­liess Sara­so­ta nicht lange danach und in den frühen 1920er Jahren kaufte John Rin­gling Bird Key, Otter Key, Wolf Key und mehrere andere namen­lose Man­grovenin­seln. Mit diesen Einkäufen wurde er Eigen­tümer aller Schlüs­sel zwis­chen der Bucht und dem Golf unmit­tel­bar vor der Stadt Sara­so­ta. Er plante, das Haus in Worces­ter in ein Som­mer­haus für Präsi­dent War­ren Hard­ing umzuwan­deln, doch Hard­ings Tod im Jahr 1923 änderte seine Pläne. Das Her­ren­haus von Bird Key war bis zu ihrem Tod 1950 die Heimat von John Rin­glings Schwest­er Ida Rin­gling North. John Rin­gling begann Mitte der 1920er Jahre, die Schlüs­sel während des Flori­da Land Boom zu entwick­eln. Rin­gling Estates wurde im Feb­ru­ar 1926 auf St. Armands Key eröffnet, und eine Brücke, die die Schlüs­sel zum Fes­t­land ver­band, wurde 1926 fer­tiggestellt. Zum Jahre­sende gin­gen die Verkäufe jedoch zurück und der Boom endete. Abge­se­hen von dem neuen Rin­gling Cause­way blieb Bird Key nach dem Ende des Land­booms unberührt.

Nach dem Tod von John Rin­gling im Jahr 1936 befand sich sein Nach­lass 10 Jahre lang in Nach­lass­be­sitz, bevor ihm ein ein­deutiger Titel ver­liehen wurde. 1950 ent­stand eine Gruppe von Unternehmen, deren Eigen­tümer John Rin­glings Neffe John Rin­gling North war. 1951 schlu­gen die Rin­gling Inter­ests vor, rund 277 Mor­gen Land um Bird Key zu erschliessen und 37 Mor­gen am nördlichen Lido Key zu füllen. Der Mas­ter­plan für die Entwick­lung der Rin­gling-Inseln wurde 1951 von den renom­mierten Architek­ten Ralph und William Zim­mer­man aus­gear­beit­et und acht­mal über­ar­beit­et, bevor die Stadtkom­mis­sion ihn 1952 akzep­tierte. Die Debat­te endete jedoch nicht mit den Plä­nen. Die Stadt erforderte viele Änderun­gen des Plans und nach sechsmonati­gen Debat­ten zwis­chen den Rin­gling-Inter­essen und der Stadt wurde der Plan im März 1953 genehmigt.

Obwohl von der Stadt genehmigt, wurde mit der Entwick­lung bis 1959 wenig getan, als Arvi­da Real­ty, Inc. die Beteili­gun­gen von Rin­gling Inter­ests am Schlüs­sel erwarb. Ariv­i­da plante, Bird Key auszufüllen, um 511 Grund­stücke, 291 Wasser­fron­ten und 220 Off-Water-Stan­dorte zu ermöglichen. Dies wäre der lux­u­riöse Ort, um in Sara­so­ta zu leben. Ein einzi­gar­tiges Merk­mal der Entwick­lung wäre ein unterirdis­ches Stromver­sorgungssys­tem, das aus fast 146 Meilen Elek­trok­a­bel beste­ht. Mit dem Bau von Stan­dards im Jahr 1959 war dieses Ver­sorgungssys­tem sein­er Zeit voraus. Arvi­da begann, Bird Key durch den Ein­satz von Zeitun­gen und Medi­en stark zu bewer­ben. Ein Beispiel für diese Anzeigen im Fol­gen­den, das am 17. Jan­u­ar 1960 in der Her­ald-Tri­bune erschien: “Wer hat nicht davon geträumt, auf ein­er tro­pis­chen Insel zu leben? Wo das Kli­ma immer mild ist, wo die Schön­heit über­all ist, wo Stille wird durch das Rascheln der Pal­men und das Rauschen des Meeres beim Waschen des Ufers unter­brochen. All dies liegt bei Ihnen auf dem wun­der­schö­nen Bird Key, der wie ein Juwel in den Gewässern der Sara­so­ta Bay liegt. ”

Seit über 50 Jahren ist es Arvi­da Real­ty, Inc. mit seinen Entwick­lun­gen Bird Key und Long­boat Key gelun­gen, Sara­so­ta zum Luxus-Wohnort zu machen.