Venice, Sara­so­tas südliche kleine Schwest­er beza­ubert durch beson­dere Leben­squal­ität und ist immer noch ein Geheimtipp für Touris­ten. Diese hüb­sche Kle­in­stadt hat ca. 20.000 Ein­wohn­er und befind­et etwa 32 km südlich von Down­town Sara­so­ta und ca. 90 km nördlich von Ft. Myers.

Venice wurde in den zwanziger Jahren als wahrschein­lich die erste „auf dem Reiss­brett“ geplante (mas­ter­planned) Stadt entwick­elt. Dies macht sich auch heute noch bemerk­bar. Der Ortskern mit sein­er Fülle an kleinen Läden, Antiq­ui­tätengeschäften, Bou­tiquen und Restau­rants rund um die pal­mengesäumte West Venice Avenue, geht naht­los in, mit tro­pis­ch­er Veg­e­ta­tion eingewach­sene Wohn­sied­lun­gen über. Die beza­ubernde mediter­rane Architek­tur begren­zt sich nicht nur auf das Down­town, auch „Island of Venice“ genan­nt. Auch viele der Wohn­häuser in der Umge­bung, zeich­nen sich durch his­torischen und aber auch neuen anmuti­gen mediter­ra­nen Baustil aus. Da sich in Venice der Strand direkt an das Fes­t­land anschliesst, kann man auch diesen zu Fuss oder mit Fahrrad leicht erre­ichen. So ist Venice eine wirk­lich „fuss­gänger­fre­undliche“ Stadt.
Östlich vom Intra­coastal Water­way, der die Ortsmitte ein­rahmt, befind­en sich viele neu angelegte Wohnge­bi­ete mit und ohne Golf­platz.

Ent­deck­en Sie die wun­der­schöne, his­torische Innen­stadt von Venice. Venice beherbergt über 100 einzi­gar­tige und unab­hängige Geschäfte und Restau­rants und bietet ein Ambi­ente und Charme, das in Flori­da seines­gle­ichen sucht. Neben den Einkauf­s­möglichkeit­en und Restau­rants find­en Sie schat­tige, von Eichen und Banyan gesäumte Alleen, Pal­men, die sich in der Golf­brise wiegen, kilo­me­ter­lange unberührte Strände, Parks in der ganzen Stadt und eine aktive Kun­st- und Kul­turszene. In Venice befind­et sich eines der grössten Gemein­schaft­sthe­ater des Lan­des, das Venice-The­atre. Das Kun­stzen­trum von Venice wech­selt im Laufe des Kalen­der­jahres über zehn Exponate. Wenn Sie nach Musik suchen, find­en im Venice Beach Pavil­ion fast jeden Abend der Woche Musik-Events statt. Venice ist stolz auf seine his­torische Bedeu­tung. Der gesamte Stadt­plan (ent­wor­fen von dem ange­se­henen Plan­er John Nolen im Jahr 1926) ist im Nation­al Reg­is­ter of His­toric Places einge­tra­gen. Mehrere lokale gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen, darunter die Venice Area His­tor­i­cal Soci­ety und die Venice Her­itage Inc, arbeit­en daran, die Stadt zu erhal­ten und zu bewahren. Besuchen Sie das Tri­an­gle Inn und das Archiv der Stadt Venice, um alles über die faszinierende Geschichte von Venice zu erfahren, ein­schliesslich deren Rolle im Zweit­en Weltkrieg.

Die his­torische Innen­stadt ist über den Lega­cy Trail erre­ich­bar. Der Weg führt durch den nahe gele­ge­nen Oscar Sher­er und bietet Reisenden eine weit­ere Über­nach­tungsmöglichkeit (Camp­ing!). Venice ist eine sehr fahrrad- und fuss­gänger­fre­undliche Gemeinde. In Venice befind­et sich auch ein­er der weni­gen Hun­de­strände Flori­das! Wenn Sie die Ferien­zeit geniessen, ist Venice der Ort, an dem Sie sie ver­brin­gen kön­nen. Die Avenues sind alle deko­ri­ert und das Rathaus zeigt “Licht­skulp­turen” von Thanks­giv­ing bis zum neuen Jahr. Die jährliche Ferien­pa­rade find­et am Sam­stag nach Thanks­giv­ing statt, der Wei­h­nachtss­pazier­gang am ersten Don­ner­stag im Dezem­ber und die Bootspa­rade am ersten Sam­stag im Dezem­ber.

Obwohl die kilo­me­ter­lan­gen, naturbe­lasse­nen Strände, ein Schlaraf­fen­land für Muschel- und Haifis­chzahn­samm­ler, sicher­lich die Haup­tat­trak­tion für Urlauber und Ein­wohn­er darstellen, hat Venice etwas für jeden Geschmack zu bieten: grandiose Flus­sland­schaften ent­land des Myak­ka Rivers (wie „Snook Haven“, ein „Bier­garten“ direkt am Fluss), der neu eröffnete Lega­cy Trail ist ein Paradies für Rad­fahrer, Skate­board­er und Wan­der­er und die unzäh­li­gen Wasser­strassen sind ein Eldo­ra­do für alle Wasser­sportler. Zahlre­iche Golf­plätze in wun­der­voller Natur erfreuen jeden Golfer und für Reit­sport­fre­unde gibt es einige Pfer­de­far­men.
Kun­st, Handw­erk, Old­timer Auto­mo­bile, prähis­torische Haifis­chzähne und Live­musik, dies alles kön­nen Sie bei den zahlre­ichen Fes­ti­vals, wie das alljährliche Shark’s Tooth Fes­ti­val, die hier regelmäs­sig stat­tfind­en, bewun­dern. Promi­nente und ver­mö­gende Ein­wohn­er und Urlauber schätzen den Venice Munic­i­pal Air­port, über den sie diskret mit dem eige­nen Pri­vat­jet ein­fliegen kön­nen.

Sam­meln Sie Haifisch-Zähne, am tollen Venice Beache. Ein selt­sames Natur­phänomen hat dazu geführt, dass Venice als “The Shark’s” bekan­nt wurde “Tooth Cap­i­tal of the World”. Diese glat­ten T‑förmigen prähis­torischen Zähne sind nor­maler­weise dunkel­grau und kann von einem Zoll bis fünf Zoll gross sein. In dieser Gegend gibt es so viele, dass man sie für ein paar Dol­lar auch in Sou­venir­lä­den kaufen kann, aber es ist viel lin­ter­es­san­ter, den Ner­venkitzel zu haben, den eige­nen Haifis­chzahn zu find­en.

Warum ist Venice so beson­ders, um Haifis­chzähne zu find­en? In diesem war­men Golfgewäss­er leben ein paar Arten kleiner­er Haie, wobei es sehr unwahrschein­lich ist, dass man diese in Sichtweite des Stran­des sieht. Vor Mil­lio­nen von Jahren lebten die Haie in diesen aussergewöhn­lich ruhi­gen Gewässern und ihre Kadav­er lagen auf dem Meeres­bo­den. Obwohl die meis­ten Über­reste der Haie ver­rot­ten, zer­fall­en oder zu Fis­ch­fut­ter wur­den, sind die T‑förmigen Zähne gehärtet und wur­den im Laufe der Zeit ver­stein­erten. Die Gezeit­en tra­gen diese gehärteten Zähne, vor allem während der Win­ter­stürme, schliesslich an den Strand von Venice.

Die besten Strände in Venice um Haifis­chzähne zu find­en.
An dem 14 Meilen lan­gen Sand­strän­den in Venice gibt es viele Möglichkeit­en, Haifis­chzähne zu find­en. Venice Beach ist ein­er der belebtesten Strände in der Gegend und ist daher möglicher­weise nicht der beste Strand, da viele Fos­silien­jäger auf der Suche sind. Nach einem Sturm kön­nen Sie jedoch Glück haben und einen Haifis­chzahn sin­den.
Der ruhigere Ser­vice Club Park Beach weit­er südlich ist ein besser­er Aus­gangspunkt für Ihre Suche. Er befind­et sich hin­ter dem Munic­i­pal Air­port und ver­fügt über kosten­lose Park­plätze, Toi­let­ten, Duschen und ein­er Prom­e­nade zum Strand.
Der beste Strand jedoch, um Haifis­chzähne zu find­en, ist Caspersen Beach, am äusser­sten südlichen Ende der Strände von Venice. Dieser Strand eignet sich auch her­vor­ra­gend zum Tauchen, was Ihre Chan­cen, einen grösseren Megladon-Zahn zu find­en. Wenn die Bran­dung ruhig ist, kön­nen Schwim­mer vom Strand aus schnorcheln und tauchen, um den Sand zu durchkäm­men. Von Hand fächelt man den Sand auf oder schaut in Felss­pal­ten oder Sand­taschen, die sich dort abge­lagert haben.

So suchen Sie nach Haifis­chzäh­nen
Sie wer­den immer lei­den­schaftliche Such­er find­en, die das Wass­er auf Caspersen gesiebt haben. Gehen Sie mit Ihren Sand­schaufeln und Net­zen auf die Suche nach dem näch­sten Schatz. Sie kön­nen ein Sand­sieb ver­wen­den, um zwis­chen den zer­broch­ene Muscheln, die schw­er fass­baren Haifis­chzähne zu find­en. Ver­wen­den Sie einen kleinen Spat­en, um Sand in Ihr Netz oder Sieb zu schaufeln. Früher oder später wer­den Sie mit Ihrem eige­nen prähis­torischen Haifis­chzahn belohnt nach Hause reisen.